a part of me
myself
memories
tell me a poem





entry



~ special thanks to Elin ~

>>untitled<<

Das Leben zieht vorbei,
legt einen Schleier über einen Selbst,
ganz egal ob es einen gefällt.

Den Blick abgewandt vom Geschehen,
einsam und allein, von ihm gehen.

Tausende Tränen erfüllen die Träume,
den Tag und das Leben.
Alle umsonst vergossen, und für nichts gegeben.

Kein Grund und kein Anlass.
Nur Handlung erfüllt den Tag.
Die Welt in Tränen, geprägt vom Hass.

Weite Stille, kein Licht und kein Schein.
Es kam, und so sollte es sein.
11.9.07 12:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

































Gratis bloggen bei
myblog.de